04. September 2018
Sie sind von der Mehrheit der Gesellschaft nicht wirklich gewollt! Sie sind auch nirgendwo gesetzlich verankert, aber dennoch halten sich fast alle daran: Gesellschaftliche Zwänge. Verrückt, oder? Etwas überspitzt formuliert verhalten wir uns im Grunde tagtäglich wider unserer Natur. Und das nur aufgrund von gesellschaftlichen Konventionen. Doch was genau ist diesen Konventionen eigentlich gemeint? Gemeint sind vermutete Erwartungen, die von außen an uns herangetragen werden und denen wir...
29. Juli 2018
Ist das, was wir wahrnehmen und von dem wir überzeugt sind, wirklich wahr? Der Autor Richard Haight schreibt hierzu passend: „Chief Roman Nose von den Cheyenne galt bei seinem Volk als unsterblich. Und dieser Glaube war jeden Tag seines Lebens Wirklichkeit – bis auf den letzten.“ Es klingt vielleicht ein wenig kompliziert. Aber in dem Moment, wo wir glauben, etwas zu erkennen, unterliegen wir einem Irrglauben. Denn in einem solchen Moment erkennen wir keine objektive Wahrheit...
29. Juli 2018
Shakespeare: „An sich ist kein Ding weder gut noch schlecht; das Denken macht es erst dazu.“ Häufig sind wir Menschen der Meinung, dass unsere Fähigkeit, zu denken, uns zur Krone der Schöpfung macht! Das mag sein. Daher sind wir auch der Meinung, dass Gedanken eine durchaus positive Funktion haben. Aus diesem Grunde finde ich manch extreme ablehnende Haltung gegenüber unseren Gedanken auch bedenklich. Im Zen-Buddhismus lautet eine alte Weisheit: "Wirf Deine Gedanken wie Herbstblätter...
28. Juni 2018
„Das Bewusste ist klug, das Unbewusste ist weise!“ (Milton Erickson) Das Unbewusste gibt seit jeher viele Rätsel auf. Sigmund Freud war einer der Ersten, die das Unbewusste etwas näher beleuchtet haben. Für ihn war es in der Tat etwas Bedrohliches. Das ist heute nicht mehr so. Ganz im Gegenteil wird das Unbewusste sogar eher als eine Art Unterstützung betrachtet. Es saugt wie ein Schwamm unzählige Informationen und Eindrücke auf. Zum Glück! Denn unser Bewusstsein wäre damit...
29. Mai 2018
Es gibt Zitate, die wie Lebensweisheiten wirken. Ich möchte im Folgenden daher eine Auswahl von Gedankensplittern zum Nachsinnen, mit einem kleinen Augenzwinkern aber auch humorvolle Betrachtungen zum Schmunzeln präsentieren. Denkarten einfach mal anders ... „Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ (Mark Twain) „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein) „Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein,...
23. Mai 2018
„Sei gegenwärtig in allem, was du tust, die einzige Wirklichkeit ist jetzt. Solange du Vergangenem nachhängst oder Zukünftigem nachstellst, bist du nicht wirklich hier am Leben." Diese Weisheit aus dem Zen-Buddhismus bringt es auf den Punkt: Der wichtigste und bedeutendste Moment in unserem Leben ist das Hier und Jetzt! So zumindest lautet das gängige Mantra in unzähligen von Ratgebern. Denn nur im Jetzt können wir etwas tun, was von Bedeutung ist. Und nur das Jetzt ist ein greifbarer...
10. Mai 2018
„Partnerschaft heißt nicht, dass es der Partner schafft.“ Oder doch? Zumindest wäre das viel einfacher. Wie bequem wäre es, wenn wir uns zurücklehnen könnten und einzig unser Partner dafür verantwortlich wäre, dass die Beziehung gut läuft. Doch neben der Tatsache, dass das ja gar nicht funktionieren würde - schließlich wäre unser Partner in der gleichen Situation und könnte uns ebenfalls in dieselbe Verantwortung nehmen -, stellt sich die Frage, ob wir das überhaupt wollen...
01. Mai 2018
Das Zitat in der Überschrift stammt von Ingrid Steeger. Toll, oder? Denn es weißt auf einen wie ich finde wichtigen Aspekt hin: Fehler können genutzt werden, um aus ihnen zu lernen. Ein Fehler tritt nämlich in der Regel dann auf, wenn etwas fehlt. Nur wer Fehler (an)erkennt und analysiert, wird diese zukünftig wahrscheinlich auch vermeiden können. Dies gilt auch für Fehler, die wir bei anderen Menschen erkennen. Ein brasilianisches Sprichwort besagt: „Wir müssen auch aus den Fehlern...
28. März 2018
„Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Romanze“ (Oscar Wilde) Ich beginne einfach mal mit einer kurzen Geschichte aus dem Buddhismus: Über das Glück ...: Ein Geschäftsmann kam zum Meister und wollte von ihm wissen, was das Geheimnis eines erfolgreichen Lebens sei. Der Meister sagte: „Mach jeden Tag einen Menschen glücklich!“ Und er fügte nach einer Weile hinzu: „... selbst wenn dieser Mensch du selbst bist.“ Und noch ein wenig später sagte er: „Vor allem, wenn dieser...
06. März 2018
Wir begeben und sehr häufig auf Spurensuche hinsichtlich der Ursachen unserer Probleme. Wir beschäftigen uns sehr intensiv mit der Frage, was eigentlich zu unserem Problem geführt hat. Bei dieser Suche landen wir in der Regel in der Vergangenheit und machen ein besonderes Ereignis für den derzeitigen Status Quo verantwortlich. Das beliebteste Erklärungsmodell ist hier sicherlich das Zurückführen auf frühere Ereignisse in der Familie. Wie oft heißt es: "Ich bin so, weil meine Eltern...

Mehr anzeigen