love & relations 

„Die Qualität der Welt in der wir leben wird bestimmt von der Qualität unserer Beziehungen.“ (Martin Buber)

 

Wir laufen häufig unglücklich durchs Leben, weil wir viele unserer Beziehungen als nicht mehr bereichernd empfinden - sei es die zum Partner, zu Familienmitgliedern (häufig die Eltern) zu Freunden oder zu Kolleginnen und Kollegen.

 

Wer so denkt, lebt in permanenter Kränkungserinnerung. Schuld und Versagen der anderen sind gespeichert wie auf einer Festplatte. Wut, Ärger, Aggression und Rachegefühle prägen Gefühle, Denken und Handeln, auch wenn die Verfehlungen vielleicht schon lange vergangen sind. Es scheint nahezu unmöglich, diese Festplatte zu löschen und Frieden vor allem mit sich selbst zu finden.Man sollte demnach in seinem Umfeld darauf achten, dass man sich mit Menschen umgibt, die einem wohlgesonnen sind und das Beste für uns wollen. Auch ein Baum wächst schließlich am besten, wenn er sich in einem gesunden und nährenden Umfeld befindet.

 

Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Wie bequem wäre es, wenn wir uns zurücklehnen könnten und einzig unser Gegenüber dafür verantwortlich wäre, dass eine Beziehung gut läuft? Doch so einfach ist es nicht. Auch wir selbst können einen Beitrag zu diesem Thema leisten. Es geht häufig nämlich um Selbstliebe. Denn erst dann, wenn wir uns selbst lieben, können wir auch andere lieben und Liebe von anderen besser annehmen! Wir glauben daran, dass genau das für uns und unser Leben möglich ist!